Öffnungszeiten
 
Logo
 
   
 
 
Schützenbruderschaft
nach dem Königsschießen 2001
Schützenfrauen
beim Abholen der neuen Weinkönigin

Vereinsfahne
der Schützenbruderschaft
St. Hub. Brauneberg e.V

Königspaar 2001/02
Burkhard und Sabine Haugrund
mit den Rittern
Stefanie Haas und Ludwig Traut
sowie dem Schülerprinz
Benjamin Thomas.

Veranstaltungen der Schützenbruderschaft
23.03.08 Ostereierschießen
am Schießstand "In der Trift" am Ostermontag 

23. - 24.08.08

Schützenfest

am Schießstand "In der Trift "

Schützenbruderschaft
St. Hub. Brauneberg
Die Schützenbruderschaft St. Hub. Brauneberg wurde am 12. Feb. 1930 gegründet. Es waren
damals 16 Männer die beschlossen eine Historische Schützenbruderschaft nach dem
Wahlspruch „Glaube, Sitte Heimat“ zu gründen. 1933 wurde im Dritten Reich das
Vereinswesen aufgelöst und es konnte erst im März 1951 eine Neugründung durch 20 Männer
des Dorfes erfolgen.

Unsere Schützenbruderschaft zählt heute

40 aktive Schützen und Schützinnen.

 

 

1968 wurdeim Wege der Flurbereinigung ein neues Schützenhaus erbaut. 1985wurde aus
sicherheitstechnischen Gründen die Klein - Kaliberanlage erneuert, die Umbaukosten beliefen
sich trotz Eigenleistung ca.20.000,00 DM. Ebenfalls wurden noch 2 neue Zuganlagen für KK
angeschafft. Im September 1985 wurden 10 Frauen als aktive Mitglieder in denVerein
aufgenommen.1992 wurde durch einen Erweiterungsbau eine neue Luftgewehranlage sowie
der Schießstand vergrößert

1. Schießen nach dem zweiten Weltkrieg im März 1951